Notos Quartett gewinnt internationalen Preis

,

notosquartett_bild2Das  Notos Quartett  (2011 im Sonderkonzert bei den Weingartner Musiktagen) macht erneut mit einem internationalen Preis auf sich aufmerksam: Am 19. Mai 2014 hat es bei der Osaka International Chamber Music Competition den 2. Preis in der Kategorie Klaviertrio/Klavierquartett gewonnen. Für den weltweit renommierten Wettbewerb hatten sich 171 Kammermusikgruppen aus 31 Ländern angemeldet, von denen letztlich 42 nach Japan eingeladen wurden. Die Gattung Klavierquartett ist in diesem Jahr zum ersten Mal vertreten gewesen – assoziert zur traditionell favorisierten Gattung des Klaviertrios. Unter den teilnehmenden Quartetten ist das Notos Quartett in diesem Feld als einziges Ensemble seiner Art – und damit als erstes Klavierquartett überhaupt – mit einem Preis ausgezeichnet worden.

Außerdem wird das Notos Quartett sein künstlerisches Profil um eine weitere Facette erweitern: Als ‚The Waverly Junior Fellows in Chamber Music‘ wird das Klavierquartett am Royal Northern College of Music (RNCM) in Manchester ab September 2014 einen Lehrauftrag für Kammermusik übernehmen. Es steht damit in direkter Nachfolge des Sitkovetsky Piano Trios und ist eines der wenigen nicht-britischen Ensembles, dem dieses Fellowship zuerkannt wurde. Neben der Lehrtätigkeit wird das Notos Quartett bei seinen monatlichen Aufenthalten vor Ort auch Konzerte innerhalb und außerhalb des RNCM geben.

Weitere Informationen – auch über die nächsten Konzerte, z.B. am 21.09.2014 im Bruchsaler Schloß– findet man auf der Künstler Homepage des Notos Quartetts >>

Sehen sie auch unsere Alumni-Artikel vom 04.12.2013 (1. Preis beim renommierten Internationalen Kammermusik-Wettbewerb in Florenz „Premio Vittorio Gui“) und vom 06.03.2013 (2. Preis beim „Città di Pinerolo“).

Notos Quartett gewinnt Kammermusikwettbewerb

, ,

Notos_2013Das  Notos Quartett  (2011 im Sonderkonzert bei den Weingartner Musiktagen) scheint sich auf 1. Preise zu abonnieren: Nach dem Gewinn des Parkhouse Awards 2011 in London und des Charles Hennen-Concours in den Niederlanden folgt jetzt der 1. Preis beim renommierten Internationalen Kammermusik-Wettbewerb in Florenz, dem nach einem italienischen Komponisten und Dirigenten benannten „Premio Vittorio Gui“, der unter Vorsitz des berühmten Geigers Salvatore Accardo stattfindet. Von den 12 zum Wettbewerb zugelassenen Ensembles kamen fünf in die Finalrunde. Dass die künstlerischen Leistungen des Notos Quartetts besonders herausragten, zeigt die Nichtvergabe des 2. Preises. Im direkten Anschluss an den großen Erfolg hat das junge Klavierquartett am 1. Dezember sein Preistägerkonzert im Teatro del Maggio Musicale Fiorentino gegeben.

Weitere Informationen – auch über die nächsten Konzerte (z.B. am 15.01.2014 in Mannheim) – findet man auf der Künstler Homepage des Notos Quartetts.

Sehen sie auch unseren Alumni-Artikel vom 06.03.2013 (2. Preis beim „Città di Pinerolo“)

Nachbericht zum Festival 2013

, , , , ,

SO VIELE AUSVERKAUFTE KONZERTE WIE NIE ZUVOR“

Etwa die Hälfte der Festivalbesucher kommt aus Weingarten

(…) Der Veranstaltungsreigen in Weingarten ist gestern mit dem Preisträgerkonzert des Wettbewerbs um den Sparda Classic Award zu Ende gegangen. Der Mix von E- und U-Musik, den der künstlerische Leiter der Musiktage, Reinhold Friedrich, an der jungen Musikergeneration so bewundert, hat das Festival in den vergangenen Jahren aus der Nische für die Musik-im-stillen-Kämmerlein-Liebhaber herausgeholt.
Ein halbes Dutzend Konzerte waren dieses Jahr ausverkauft, so viele wie noch nie zuvor bei einem Weingartener Festival, darunter das Eröffnungskonzert mit „Brassurround“, der Auftritt von „Donnerbalkan“, das Musik-Kabarett „Blond – frisch getönt“, die „Night of the Drums“ am Freitag und „Akkordeon pur“ am Samstag. Kompletter Bericht in den BNN

Rezension Sparda Classic-Award 2013: Klarinette

, , , ,

SPARDA CLASSIC AWARD 2013
FINALE UND PREISTRÄGERKONZERT AM 27.10.2013 IN DER EV. KIRCHE

mit den Preisträgern Alessandro Cirrito, Diogo Lozzo, Dana Bara

29.10.2012, BNN-Bericht: „Einigkeit bei Jury und Publikum“
Sparda Classic-Award für Alessandro Cirrito: kompletter Bericht in den BNN

31.10.2012, BNN „Namen und Notizen“: „Kleinod in Weingarten“
– Zum letzten Male überreichte Thomas Renner die Preisurkunde dem Sieger des Musiktage-Wettbewerbs: kompletter Bericht in den BNN

5.11.2013, Im Internet / PAMINA, Klassik online im Südwesten

Fotos.

 

Rezension Konzert der DMW-Preisträger

, , ,

PREISTRÄGER DES DEUTSCHEN MUSIKWETTBEWERBS 2013
AM 23.10.2013 IM EV. GEMEINDEHAUS

Rubén Durá de Lamo (Tuba), Sabrina Suk Wai Ma (Schlagzeug), Eriko Takezawa (Klavier)

25.10.2012, BNN-Bericht:“Harmonische Begegnung“
Konzert der Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs. Kompletter Bericht in den BNN.

Fotos.

 

Rezension Jugend Musiziert

, , ,

JUGEND MUSIZIERT 2013
AM 18.10.2013 IM AUTOHAUS MORRKOPF

Bundespreisträger aus Baden-Württemberg

Violine: Rachel Buquet / Klavier: Lidija Pavlovic
Viola: Silas Zschocke / Klavier: Johanna Zschocke
Violine: Kezhen Wang / Violoncello: Rebecca Falk / Klavier: Benedikt Jeschke
Trompete: Till Plinkert / Klavier: Alexander Baier
Marimba: Sebastian Wielandt
Gesang & Gitarre: Johanna Alba Herzer Santana

21.10.2012, BNN-Bericht: „Richtig gesunde Musiker“
Junge Talente gaben bei den Weingartner Musiktagen den Ton an kompletter Bericht in den BNN

Fotos.
© Rüdiger Homberg

Rezension Duo Riul

, , ,

DUO RIUL
AM 16.10.2013 IM AUTOHAUS MORRKOPF

18.10.2012, BNN-Bericht: „Preisgekrönte Solisten“
„Duo Riul“ bei den „Musiktagen“ im Autohaus kompletter Bericht in den BNN

18.10.2012, BNN-Bericht: „Stolz auf Weingarten“
Empfang für zahlreiche Gäste bei den Musiktagen Bericht zum Gemeindeempfang in den BNN

Fotos.

Rezension Concert Surprise

, , ,

ARD-PREISTRÄGER: TRIO KARÉNINE
AM 13.10.2013 IM AUTOHAUS MORRKOPF

15.10.2012, BNN-Bericht: „Zum Schwingen und Vibrieren gebracht“
Kammermusik im Autohaus: Das Trio Karénine spielte Werke von Haydn, Beethoven und Schumann.

kompletter Artikel in den BNN

Fotos.

 

Andreas Martin Hofmeir gewinnt ECHO Klassik

, ,

Hofmeir_IMG_2211_cutAndreas Martin Hofmeir, Tuba,  (2011 bei uns in Weingarten „Open Air“ mit La Brass Banda auf dem Festplatz) wurde als „Instrumentalist des Jahres (Tuba)“ mit einem Echo Klassik 2013 für sein Album „Uraufnahmen“ (erschienen bei GENUIN classics) ausgezeichnet.

Anlässlich der Preisverleihung am 06.10.2013 trat er in der ZDF-Sendung am Abend als einer der Gast-Stars auf. Er spielte das Finale aus Jörg Dudas „Concerto No. 1 for Tuba and Orchestra“, einem Werk, das er selbst bei dem Komponisten in Auftrag gegeben hat.

Hier das Interview auf dem Roten Teppich des ECHO Klassik am 6.10.2013

Hier das Interview vom 8.10.2013 im offiziellen Youtube-Kanal des Echo-Klassik

Neben seiner Tätigkeit als klassischer Musiker steht Andreas Martin Hofmeir seit dreizehn Jahren auch als Kabarettist auf der Bühne. Im März 2014 kommt es zu einer Verschmelzung seiner Tätigkeiten: Bei seinem Gastspiel als Solist bei den Münchner Philharmonikern wird er das Orchester auf kabarettistische Weise vorstellen. Großen Bekanntheitsgrad erreicht er als Tubist der bayerischen Band „La Brass Banda“, mit der er bereits vier Kontinente bereiste und vier CDs aufnahm.

Was machen unsere Sparda Classic-Award-Preisträger?

, ,

SPARDA-Award Preisträger 2009-2012 Madeleine Przybyl, Marin Tinev, Petar Hristov, Madlen Kanzler und Kathrein Schumann: Ehemalige Preisträger der Musiktage erzählen in den BNN von ihrer weiteren Karriere / Von Weingarten an die Staatsoper und nach Brasilien / „Die Erfahrung war super“

Als Preisträger aus dem Sparda Classic Award zu gehen, ist für die Musikkarriere offenbar ein gutes Omen. Die Gewinner der vergangenen Jahre jedenfalls haben interessante Wege eingeschlagen. Sie nehmen CDs auf, spielen an der Stuttgarter Staatsoper oder in Glasgow und lehren in Brasilien. Das berichten sie den BNN.