Groovige Märchen und Stadtansichten

, , , , ,

Zum Abschluss des Festivalwochenendes hatten wir noch einen Leckerbissen zu Gast: Landesjazzpreisträger 2015 Magnus Mehl und sein Ensemble („FUMMQ“)

Im Gepäck hatte der frisch gebackene Preisträger tolle eigene Arrangements mit Titeln von Märchen oder Astrid Lindgren-Figuren. „Lucky Hans“, „Rumpelstiltskin Rhythm“ (ja, im englischen schreibt man das so abenteuerlich ;-)) oder „Golden Goose“ waren dabei die musikalischen Themen. Aber auch Impressionen von alten oder aktuellen Wohnorten (New York, Amsterdam, oder Novisad in Serbien) und Kindheitserinnerungen wurden in die Sprache der Musik umsetzt und mit einfühlsamen oder virtuosen oder groovigen Soli garniert.

Ein würdiger Abschluss für das Auftakt-Wochenende!

Vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle an alle Helfer/innen und vor allem Petra und Roland Stärk, die uns ihre traumhafte Location zur Verfügung gestellt haben!

Bericht in den Badischen Neuesten Nachrichten am 13.10. (Kultur-Seite): Durch Städte und ins Märchenreich – Virtuoses Konzert des Jazzpreisträgers Magnus Mehl mit der Formation FUMMQ  weiter zum gesamten Bericht >>>

[huge_it_gallery id=“11″]

Instrumentalistin des Jahres 2015

,

Tianwa Yang war 2003 und 2005 bei uns, hat im letzten Jahr einen ECHO Klassik gewonnen und ist und diesem Jahr von der Jury Tür Instrumentalistin des Jahres ausgezeichnet worden!

Wir gratulieren herzlich und fühlen uns in unserem Konzept, jungen aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne zu bereiten bestätigt!

Mehr Infos nach dem Klick.

Neue CD Veröffentlichungen unserer Alumni!

,

Annelien Van Wauwe (ARD-Wettbewerbsgewinnerin Klarinette 2012) hat eine neue CD veröffentlicht!

Ebenso konnte Frank Düpree (DMW-Preisträger 2014) seine neue CD vorstellen.

Wir sind sehr stolz, dass unsere Alumni die nächsten großen Schritte ihrer Karriere angehen!

(6. Juli 2015)

Flöte Pur-Konzert bei SWR2

, ,

FLÖTE PUR: Loïc Schneider, Flöte (ARD Preisträger 2010 ) & Stéphanos Thomopoulos, Pianoam 24.10.2014 im Saal „Zum Goldenen Löwen“

Hörfunksendung
Am 21.02.2015, 20 in SWR2 um 20:03 „Aus dem Land“: Musik (BW)

swr2 zur Internetseite von SWR2

Loic Schneider (Flöte) Stéphanos Thomopoulos (Klavier)
Werke von Joachim Andersen, Carl Reinecke, Paul Tafanel, Paul Hindemith und Sergej Prokofiew
(Konzert vom 24. Oktober 2014 im Gasthaus „Goldener Löwe“ in Weingarten)

Federspiel gewinnt Freiburger Leiter

,
AUSTRIA/Federspiel © Julia Wesely - bei jeglicher Veröffentlichung wird um Nennung der Bildautorin gebeten!

AUSTRIA/Federspiel © Julia Wesely

FEDERSPIEL (am 12.Oktober bei unserem Festival 2014 im Gewächshaus Stärk) wurden bei der 27. Internationalen Künstlerbörse Freiburg mit der FREIBURGER LEITER ausgezeichnet. 

Das Fachpublikum der diesjährigen Freiburger Künstlerbörse hat entschieden: Der Auftritt von FEDERSPIEL wurde zum besten Musikbetrag der Börse 2015 gewählt!

Die „Freiburger Leiter“ soll den schwungvollen Aufstieg zum Erfolg symbolisieren und wird in den Kategorien Darstellende Kunst, Musik und Straßentheater verliehen. Der Preis beinhaltet neben einem Geldpreis einen weiteren Live-Auftritt bei der Freiburger Künstlerbörse 2016 und einen Live-Auftritt bei der Kleinkunstbörse in Thun/CH 2016.

Weitere Infos: http://www.divertedmusic.at/home/federspiel/

Rezension Preisträgerkonzert Sparda Classic-Award: Flöte

, , , , ,

FINALE UND PREISTRÄGERKONZERT
am 26.10.2014 in der Evangelischen Kirche

30.10.2014, PAMINA Klassik Online:
Dreimal eleganter Mozart
Mit dem Finale und dem Preisträgerkonzert des „Sparda Classic Award“ gingen die Weingartner Musiktage zu Ende. Im Mittelpunkt dieses langen Abends in der evangelischen Kirche: Mozarts Flöten-Konzert D-Dur, bemerkenswert interpretiert von drei jungen Finalisten. weiter zur Internet-Seite von PAMINA-Klassik-online

30.10.2014, TBR-Bericht:
Grandioses Abschlusskonzert der Weingartner Musiktage
Dank an alle Helfer und Sponsoren
Mit einem grandiosen und glänzenden Abschlusskonzert gingen die diesjährigen Weingartner Musiktage und der Wettbewerb im Fach Querflöte zu Ende. (…) kompletter Artikel in der Turmbergrundschau

28.10.2014, BNN-Bericht (Ausgabe Hardt):
Spielfreude und Hingabe an die Musik
Der Italiener Samuel Casale ist Preisträger
Mit minutenlangem prasselndem Beifall würdigte das Publikum in der voll besetzten evangelischen Kirche den Preisträger des neunten Sparda Classic Award, der einem Italiener zufiel. Samuel Casale, 20 Jahre jung und Student an der Musikhochschule Straßburg, hatte nicht nur die Jury, sondern mit hoher Übereinstimmung auch das Publikum überzeugt. Hans Hachmann hatte traditionell den Vorsitz der Jury inne und moderierte das Programm. (…) kompletter Bericht in den BNN

Fotos:

 

Rezensionen Jugend Musiziert

, , , ,

BUNDESPREISTRÄGER JUGEND MUSIZIERT 2014 AUS BADEN-WÜRTTEMBERG
am 22.10.2014 im Saal „Zum Goldenen Löwen“

30.10.2014, Bericht in der „Turmberg-Rundschau“:
Preisträger von „Jugend musiziert“
„Konzerte von Jugend musiziert gehören zu unserem Kerngeschäft“, sagte der Vorsitzende der Weingartner Musiktage, Stefan Burkhardt, „denn dieser Wettbewerb ist die Kaderschmiede erfolgreicher Musiker und die Weingartner Musiktage haben gerade den Anspruch, jungen Musikern ein Podium zu geben. (…) kompletter Artikel in der Turmbergrundschau

24.10.2014, BNN-Bericht (Ausgabe Hardt):
Glänzend virtuos
„Jugend musiziert“
Wie es um den musikalischen Nachwuchs in Baden-Württemberg bestellt ist, darüber konnte man sich bei den Weingartner Musiktagen Junger Künstler ein Bild machen. Zu einem Konzert von Bundespreisträgern bei „Jugend musiziert“ kamen drei Kammerensembles und ein Solist, der den Abend auch eröffnete. Das tat der 1996 in Freiburg geborene Till Hoffmann nicht mit einem das Virtuose ausstellenden Schlachtross des Repertoires, sondern mit der intimen Allemande aus J. S. Bachs 4. Partita in D-Dur, einer Probe aufs Exempel der Gestaltung polyphoner Sanglichkeit(…) kompletter Artikel in den BNN

Fotos.

 

Rezension ARD-Preisträger-Konzert

, , , ,

ARD-PREISTRÄGERKONZERT
Christoph Sietzen & „The Wave Quartet“
am 18.10.2014 im Walk’schen Haus

23.10.2014, Bericht „Turmberg-Rundschau“ (zum Arrangement „Wein und Musik“ im Rahmen dieses Konzertes):
Edle Speisen, Premiumweine und Musik
Hell begeistert waren die Teilnehmer von Weingartens erstem „Genuss-Wochenende“. Eine Kombination vom Besten, was Weingarten zu bieten hat (…).

kompletter Bericht in der Turmbergrundschau

Fotos.

 

Rezensionen Alexandra Lehmler Quintett

, , ,

„JAZZ, BABY!“: ALEXANDRA LEHMLER QUINTETT
am 12.10.2014 im Gewächshaus der Firma Roland Stärk

14.10.2014, BNN-Bericht (Ausgabe Hardt):
Leidenschaft und Kommunikation
„Alexandra Lehmler Quintett“ zu Gast bei den Weingartner Musiktagen mit „Jazz, Baby!“
(…) Mit Virtuosität, Spielfreude und höchster musikalischer Qualität begeisterten Lehmler, die in diesem Jahr mit dem Landesjazzpreis ausgezeichnet wurde, und ihre vier Musiker in einem mehr als zweistündigen Konzert im Gewächshaus Stärk ihr Publikum. Das dritte Konzert der diesjährigen Weingartner Musiktage konnte als Leuchtturm dienen für das, was die beiden neuen Vorsitzenden der „Weingartner Musiktage“, Stefan Burkhardt und Thomas Jehle meinen, wenn sie von einer „neuen Ausrichtung des Festivals“ sprechen. (…) kompletter Bericht der BNN
18.10.2014, PAMINA Klassik Online:
Wenn das Saxofon Geschichten erzählt
Das Quintett um Landesjazzpreisträgerin Alexandra Lehmler gastierte bei den Weingartner Musiktagen: ein unterhaltsamer Abend mit musikalischen Geschichten – hautnah und mitten aus dem Leben.  weiter zur Internet-Seite von PAMINA-Klassik-online

Fotos.

 

ECHO Klassik für Tianwa Yang

,

Tianwa_Yang_news-presse_02Für ihre Mendelssohn-Aufnahme (Naxos 8.572662) ist Tianwa
Yang
 (Violine) mit dem ECHO Klassik in der Kategorie Nachwuchskünstlerin des Jahres 2014 ausgezeichnet worden. Sie trat bereits 2003 und 2005 bei den Weingartner Musiktagen auf. Mit 13 Jahren spielte Tianwa Yang als bisher jüngste Interpretin die 24 Capricen von Niccolò Paganini auf CD ein. 2003 kam sie mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zum Kammermusikstudium nach Deutschland und legte damit den Grundstein für ihre Karriere in Europa. Tianwa Yang dankt Lin Yaoji, Jörg-Wolfgang Jahn und Anner Bylsma, die ihre künstlerische Entwicklung begleitet und wesentlich geprägt haben.

„Heute gibt es kein Vertun mehr: Tianwa Yang ist die stärkste echo_klassik_logojunge Geigerin, weit und breit“, kommentierte Eleonore Büning in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (6. Juli 2014). Und der renommierte Streicherexperte Norbert Hornig schwärmt in „Fono Forum“ (Februar 2014): „Tianwa Yang gehört zur kleinen Gruppe der geigerischen Weltelite.“

http://www.tianwayang.com/de/news-presse/