Vater & Sohn

Wolfgang Meyer, Klarinette

Mischa Meyer, Violoncello

Samstag, 15.10.2016, 20 Uhr – Katholische Kirche

Einlass/Abendkasse ab 19 Uhr

Katholische Kirche Weingarten
Kirchstraße 2, 76356 Weingarten (Baden)
barrierefreier Zugang, keine barrierefreie Toilette

Informationen zum Parken in der Ortsmitte HIER

Kein Catering in der Kirche

 



wolfgangmischamarkus

Der Klarinettist Wolfgang Meyer ist seit vielen Jahren ein auf allen großen Bühnen der klassischen Musikwelt vertretener Solist. Für die Weingartner Musiktage bringt der Ausnahmemusiker aus Karlsruhe seinen Sohn, den Cellisten Mischa, mit. Zusammen haben sie ein ganz besonderes Konzertprogramm vorbereitet: Die Klarinettenstücke op. 83 von Max Bruch sind ein Geschenk an dessen Sohn Felix, der als Klarinettist in Hamburg lebte. Diese Charakterstücke sind zugleich eine Hommage an Mozart und Brahms, denn Bruch verehrte insbesondere Brahms. Und Johannes Brahms nannte sie kurz „Fräulein Klarinette“ und war fasziniert vom „eigenartigen Zauber des Klarinettenklanges“. Er komponierte sein a-Moll-Trio für Klarinette, Cello und Klavier ganz im Stillen für den Klarinettisten Richard Mühlfeld von der Meininger Hofkapelle. An Clara Schumann schrieb er: „Man kann nicht schöner Klarinette blasen als es der hiesige Mühlfeld tut“. Auch die drei Romanzen op. 22 von Clara Schumann erweisen sich ebenso als fein empfundene wie meisterlich ausgeführte Charakterstücke.

 

Wolfgang Meyer, Klarinette
Mischa Meyer, Violoncello
Markus Hadulla, Klavier

Werke von Max Bruch, Johannes Brahms, Clara und Robert Schumann