Beiträge

Simon Höfele: Musiktage-Konzert am 2.11. im Radio!

, ,

SWR2 überträgt den Mitschnitt des Konzertes im Saal „Zum Goldenen Löwen“ am Donnerstag, 2.11.2017 um 13:05 Uhr!

MEHR


 

 

Temperament zum Abschluss

, , ,

Weingartner Musiktage endeten unter viel Beifall: Sebastian Berner und Fabio Martino waren glänzende Solisten

Die BNN berichten: „Der bei Reinhold Friedrich in Karlsruhe studierende, 23-jährige Trompeter Sebastian Berner bot eine souveräne, saubere Interpretation dieses recht bekannten Konzertes und setzte mit seinem kultivierten Ton im Verein mit den bestens harmonierenden Orchester ein Ausrufezeichen. Ebenso klar verständlich und dabei prägnant im Anschlag gestaltete der ebenfalls an der Musikhochschule in Karlsruhe ausgebildete Pianist Fabio Martino Mozarts Klavierkonzert C-Dur KV 415 und gefiel überdies in drei schön gehaltenen Solokadenzen (…)“

Den ganzen Bericht der Badischen Neuesten Nachrichten vom 24.10.2017 lesen Sie HIER

Fotos: WMJK 2017

Musikalität hoch drei –

, , ,

die BNN berichten:

Japanisch-koreanische Familie gibt außergewöhnliches Konzert

Es dürfte das außergewöhnlichste und ausgefallenste Konzert der Weingartner Musiktage in dieser Saison gewesen sein: Kaya Han, Isao Nakamura und Ena Han in dem Format eines „Mutter-Vater-Tochter-Konzerts“.

Den ganzen Bericht der Badischen Neuesten Nachrichten vom 23.10.2017 lesen Sie HIER

Fotos: WMJK 2017

 

 

Flöte entpuppt sich als äußerst facettenreich –

, , ,

„Rising Star“ Lucie Horsch präsentiert im Autohaus Morrkopf mehrere Varianten ihres Instruments

– so schreiben die BNN.

„Horsch begann mit einer Sonate e-Moll von Johann Sebastian Bach. Die feierlich warmen sanften Klänge dieses Barockwerks brachte sie meisterhaft mit der Altblockflöte zur Wirkung. Darauf folgte ein Zeitgenosse Bachs, der Franzose Joseph Bodin De Boismortier. Obwohl ebenfalls in e-Moll, brachte diese Komposition durch den Einsatz der Sopranflöte völlig andere Klänge hervor. In raschem Tempo kam sie sehr leichtfüßig daher, sehr zutreffend war die Bezeichnung „gracieusement“ des zweiten Satzes.“

Den ganzen BNN-Bericht lesen Sie HIER

 

Zwei Stars teilen sich die Bühne

, , ,

– Höfele spielt mit hochkarätiger Begleitung

– In den Badischen Neuesten Nachrichten werden „SWR2 New Talent“ Simon Höfele, Trompete, und Magdalena Müllerperth, die Virtuosin am Klavier, hoch gelobt.

Trompeter Simon Höfele gilt als ganz großes Ausnahmetalent, ist mit vielen Preisen hochdekoriert und eigentlich bereits ein „Star“. Höfele gastierte zum vierten Mal bei den Weingartner Musiktagen, jetzt als „SWR2 New Talent“, zusammen mit der Pianistin Magdalena Müllerperth. Es war ein Konzert von allererster Güte, außerdem originell und kurzweilig zusammengestellt mit solistischen wie gemeinsamen Stücken.

Den BNN-Artikel, Ausgabe Hardt, vom 16.10.2017 lesen Sie HIER

Fotos: WMJK 2017

Einblick in die Kunst des Komponierens

, ,

– Die BNN berichten:

Kinderkonzert im Löwensaal entführt junge Zuhörer in die Zeit des Béla Bartók.

„…zeigte das Kinderkonzert den Kindern im gut besetzten Löwensaal sehr anschaulich und unterhaltsam, wie Musik in früheren Jahren, als es noch nichts Elektronisches gab, konserviert und wieder abgespielt werden konnte.“

Den Zeitungsartikel vom 17.10.2017 lesen Sie HIER

Fotos: WMJK 2017

„Virtuoser Zugriff“

,

– „Young Elites“ zeigten ihr Talent und Können –

 Sieben Bundessieger von „Jugend musiziert“ aus Baden-Württemberg sowie ein Sieger des Deutschen Musikwettbewerbs präsentierten sich im gut besuchten Festsaal des Weingartener „Goldenen Löwen“. Damit wurden die Weingartner Musiktagen ihrem Anspruch gerecht, ein Festival junger Künstler zu sein.

…so die Badischen Neuesten Nachrichten.

Und weiter über Tillmann Höfs:
Trotz seiner Jugend ist der Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs ein nicht nur durch stupende Technik, sondern zudem durch künstlerische Reife überzeugender Musiker.

Den ganzen Artikel in den BNN vom 16.10.2017 lesen Sie HIER

Fotos: WMJK

 

 

 

 

Lucie Horsch am 20. Oktober –

, ,

– Freitag 20 Uhr, „Rising Stars“ im Autohaus Morrkopf!

Auf einzigartige Weise schaffen die Weingartner Musiktage mit der Reihe „Rising Stars“ ein Podium für junge, hochtalentierte Künstler. Dieses Jahr konnten wir eine Musikerin gewinnen, die durch ihr Können bereits gezeigt hat, dass sie am Beginn einer großen Karriere steht: Lucie Horsch, Blockflöte. Mit Vorurteilen gegenüber der Blockflöte, die als Soloinstrument so oft unterschätzt wird, räumt Lucie Horsch restlos auf. Die junge Musikerin sucht stets die Herausforderung und beeindruckt sowohl mit Werken der Barockmusik als auch mit zeitgenössischem Repertoire. – Zusammen mit Alexandra Nepomnyashchaya, Cembalo. MEHR

Mutter-Vater-Tochter Konzert am 21. Oktober –

, ,

– Samstag 20 Uhr „Trio Konflikt“ im Autohaus Morrkopf!

Das „Duo Konflikt“ wurde nach langjähriger Zusammenarbeit 1995 von der Pianistin Kaya Han und dem Schlagwerker Isao Nakamura gegründet. Beide Musiker haben bis in die 1980-er Jahre in Tokio und Freiburg studiert und wurden jeweils als Solisten mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Zum „Trio Konflikt“ kommt ihre Tochter Ena Han dazu. Sie wurde 1998 in Freiburg geboren. Seit ihrem vierten Lebensjahr lernt Ena Han Ballett und gleichzeitig begann der Klavierunterricht bei ihrer Mutter. Seit ihrem sechsten Lebensjahr tritt Ena Han auch als Tänzerin koreanischer traditioneller Tänze auf. Nach zahlreichen Aufführungen in ganz Deutschland erhielt Ena 2014 einen Preis als koreanische Kulturbotschafterin und wird vom Generalkonsulat regelmäßig zu großen Veranstaltungen in Europa und Asien vermittelt. MEHR

DAS KONZERT IST AUSVERKAUFT!

Abschlusskonzert am 22. Oktober –

,

– Sonntag 19 Uhr: Fabio Martino / Sebastian Berner / Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim in der evangelischen Kirche!

Der in Brasilien geborene Fabio Martino ist ein Pianist mit Können und besonderer Bühnenpräsenz. Er erhielt zahlreiche Preise, so 2015 in Brasilien einen Publikumspreis in der Kategorie „Junge Talente“ und den Kritikerpreis „Entdeckung des Jahres“.

Sebastian Berner (*1994), der neunjährig seinen ersten Trompetenunterricht erhielt, ist ein Musiker von beeindruckendem Talent; die vielen Auszeichnungen, die er bei Wettbewerben erringt, bestätigen dies immer wieder. So wurde er im Juni 2017 erster Preisträger beim Internationalen Bodenseewettbewerb der Stadt Überlingen, nachdem er auch beim deutschlandweiten Lionsmusikpreis den ersten Preis mit Weiterleitung zum Europawettbewerb gewann.

Das mit Musikern aus sieben Nationen besetzte Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim wurde 1950 von Friedrich Tilegant gegründet und ist eines der ganz wenigen Full-time-Kammerorchester Europas. Mit Beginn der Konzertsaison 2013/14 übernahm Timo Handschuh von Sebastian Tewinkel die Position des Künstlerischen Leiters und entwickelt seither Klang, Stilistik und Programmatik dieses ebenso traditionsreichen wie innovativen Ensembles weiter.

MEHR